Was sich Kinderfußball Trainer von den Eltern ihrer Spieler wünschen

Als Trainer profitiert man sehr von einer guten Elternschaft. Oftmals kommt es jedoch zu kleinen Schwierigkeiten. Was sich Kinderfußball Trainer genau wünschen, haben wir in einem kleinen fiktiven Brief an die Eltern zusammengefasst.

Liebe Eltern, wir wünschen uns von euch...


..., dass ihr respektiert, das wir im sportlichen Bereich das Sagen haben.


..., dass ihr bei Problemen direkt das persönliche Gespräch mit uns sucht.


..., dass ihr mit uns nur über das eigene Kind sprecht.


..., dass ihr uns bei außersportlichen Dingen etwas Arbeit abnehmt.


..., dass ihr vor euren Kindern nicht schlecht über uns redet, sondern unsere Entscheidungen unterstützt.


..., dass ihr pünktlich zu den jeweiligen Treffpunkten erscheint.


..., dass ihr keine anderen Eltern oder Kinder ausgrenzt.


..., dass ihr taktische Anweisungen (Pass-Schieß-Spiel ab) während des Spiels oder Trainings unterlasst.


..., dass ihr fair zum Schiedrichter und zum gegnerischen Team seid.


..., dass ihr sonstige unsachliche Zwischenrufe oder Provokationen unterlasst.


..., dass ihr euren Kindern keine Belohnungen für geschossene Tore aussprecht.


..., dass ihr mit uns nicht über die Aufstellung diskutiert.


..., dass ihr bei euren Kindern auf genügend Schlaf und eine gesunde Ernährung achtet.


..., dass ihr eure Kinder nicht kritisiert, sondern ermutigt.


..., dass ihr eure Kinder nicht verwirrt, indem ihr von ihnen etwas anderes verlangt, als ich ihnen versuche beizubringen.


Neben all den Wünschen möchten wir natürlich auch Danke sagen. Danke das ihr viel Zeit opfert, um es euren Kinder zu ermöglichen, den Sport auszuüben, den sie über alles lieben. 


Liebe Grüße

Eure Trainer

Zurück
Andere Beiträge