Trainingsplanung - Einer der größten Zeitfresser im Leben eines Trainers

Als Coach solltest du jede Trainingseinheit gut planen. Das ist nicht immer so einfach, da die meisten Trainer ehrenamtlich arbeiten und somit noch einen Hauptjob und eine Familie haben, um die sie sich kümmern müssen. In diesem Beitrag möchte ich dir kurz zeigen, was du bei der Trainingsplanung alles beachten solltest.

Wenn man sich für die Aufgabe des Trainers entschieden hat, sollte man sich bewusst sein, dass dies mit viel Verantwortung und auch Zeit verbunden ist. Zum wohlmöglich größten zeitlichen Aufwand gehört die Trainingsplanung. Diesen Teil unterschätzen viele Trainer bzw. lassen ihn gleich ganz weg. Dabei ist die Plaung einer Trainingseinheit enorm wichtig, denn diese steigert die Trainingsqualität, die Entwicklung der Spieler wird sich verbessern und auch du bist entspannter, weil du vorbereitet bist. Auch die Eltern deiner Spieler merken, ob du dich vorbereitet hast oder nicht. Dies wiederum steigert das Vertrauen in deine Person und du hast weniger Probleme. Denn wir alle wissen, dass Eltern im Jugendfußball eine sehr wichtige Rollen einnehmen.


Was muss ich vor jeder Trainingseinheit beachten ? 

Zunächst sind im Voraus folgende Rahmenbedingungen zu prüfen:


  • Wie lange dauert meine Trainingseinheit (in der Regel 60-90 Minuten) ?
  • Wie viele Spieler habe ich im Kader ?
  • Wie viele Spieler werden voraussichtlich beim Training erscheinen?
  • Habe ich einen Co-Trainer, Betreuer oder Elternteil, welcher mich bei der Trainingseinheit unterstützen kann ?
  • Wie viel Platz habe ich zur Verfügung ?
  • Was für Trainingsmaterialien habe ich zur Verfügung ?


Ein sehr entscheidender Punkt bei der Trainingsplanung ist, wie viele Spieler am Training teilnehmen werden. So kannst du planen, wie viel Platz du brauchst, ob du die Gruppen teilen musst, um lange Wartezeiten zu vermeiden und natürlich welche Übungs-und Spielformen du auswählst. Mit Spond kannst du dein Team super einfach organisieren und verwalten. Mit einem Klick können sich deine Spieler eigenständig oder die Eltern deiner Spieler vom Training abmelden und du weißt immer bescheid, mit wie vielen Personen du planen kannst. 


Ein weiterer wichtiger Punkt für die Planung, ist das Trainingsmaterial. Nicht jeder Verein kann sich ein umfangreiches Trainingsequipment leisten. Da heißt es oftmals improvisieren! Anstatt von Minitoren, kann man besipielsweise Stangen oder Hütchen verwenden. Ein gewisses Grundlagenrepertoire an Material wie Hütchen, Bälle und Leibchen sollte jedoch definitiv vorhanden sein. Letztlich ist der Ball das wichtigste Instrument jeder Trainingseinheit. Beim Rest darf jeder Trainer gerne kreativ sein.


Die oben zu prüfenden Rahmenbedingungen sind in der Regel bei jeder Trainingseinheit gleich, sodass mit dem wichtigsten Punkt begonnen werden kann: dem Trainingsplan !

Wie erstelle ich einen Trainingsplan ?

Ein Trainingsplan sollte stets einen Schwerpunkt enthalten. Dieser Schwerpunkt zieht sich dann wie ein roter Faden durch die komplette Einheit. 

Die Ziele variieren in den verschiedensten Altersklassen. Wo es bei den Bambinis vorwiegend um Bewegungsschule und Fußball spielen geht, beginnt bei den F und E-Junioren das spielerische erlernen und vertiefen der Grundtechniken (Passen, Schießen, Dribbeln). In den älteren Jahrgängen beginnen taktische Dinge eine größere Rolle zu spielen, welche dann den Schwerpunkt einer Einheit bilden können (Gruppentaktik, Mannschaftstaktik, ...) .

Wenn der Schwerpunkt deiner Trainingseinheit festgelegt wurde, werden die entsprechenden Trainingsübungen ausgewählt. Achte bei der Auswahl der Übungen stets auf den aktuellen Leistungsstand und die Altersklasse deiner Mannschaft. Ein heruntergebrochenes Erwachsenentraining im Kinderfußball überfordert die Kids, hemmt die Entwicklung und nimmt ihnen den Spaß.

Grundsätzlich könnte man die Schwerpunkte bei jeder Trainingseinheit ändern, wöchentlich oder sogar monatlich. Hier gibt es kein richtig oder falsch. Jeder sollte das selbst für sich und sein Team herausfinden. Wichtig ist nur, dass deine Trainingseinheit einen festen Schwerpunkt hat und nicht alles durcheinander gewürfelt wird.


Ich persönlich setze wöchentliche Schwerpunkte. So kann man das Gelernte in den darauffolgenden Trainingseinheiten vertiefen. Eine Monatsplanung könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:


  • Woche 1 - Schwerpunkt 1 gegen 1/Dribbling
  • Woche 2 - Schwerpunkt Passspiel/Ballmitnahme (Spielformen wie Funino oder Überzahlspiele)
  • Woche 3 - Schwerpunkt 1 gegen 1/Dribbling
  • Woche 4 - Schwerpunkt Torschuss, freies Spielen (Mixed Week) 

Jeder Trainer kennt sein Team am besten und jede Mannschaft ist individuell. Daher wählt jede Trainingseinheit mit Bedacht aus und bleibt flexibel. Wichtig ist es dabei die jeweiligen Einheiten nicht vollzustopfen. Hinführende Erwärmung, 2 Hauptteile und Schlussteil sind völlig ausreichend.


Des Weiteren kann ich die kostenlosen Trainingsvorlagen des DFB, für die Planung deiner Trainingseinheit empfehlen. Dort habt ihr verschiedenste vorgefertigte Spielfelder, in denen ihr eure Übungen einzeichnen könnt. Alternativ könnt ihr euch auch ein einfaches weißes Blatt Papier nehmen.  Ein durchdachter Traininigsplan ist das A und O.

Zusammenfassend sollte sich jeder Trainer noch einmal bewusst machen, dass er eine große Verantwortung für die Entwicklung seiner Spieler trägt. Der Kinderfußball wird oft unterschätzt und bekommt viel zu wenig Anerkennung, aber macht euch bitte immer wieder folgendes klar: Alle Trainer in den älteren Jahrgängen müssen mit dem "arbeiten", was ihr ausgebildet habt. Ihr legt den Grundstein für eine erfolgreiche fußballerische Zukunft. 

Wo findet man altersgerechte Trainingsübungen ?

Viele Trainer haben Probleme die richtigen Übungen zu finden, doch sowohl im Internet, als auch in Büchern, DVD´s oder Apps gibt es Übungen wie Sand am Meer. Auch hier kann ich unter anderem die Webseite des DFB empfehlen. Dort findet man zahlreiche Trainingseinheiten und man kann sogar nach Altersklasse und Schwerpunkt filtern. Doch auch in unserem Portal oder auf Kinderfussball.org findet ihr wöchentlich neue altersgerechte Trainingsübungen. 


Neben dem ganzen vorbereiten und planen fehlt dann nur noch eins: Die Durchführung.

Zurück
Andere Beiträge