Kognitive Aufgabe mit anschließendem frontalen 1 gegen 1

Je schneller ein Spieler im Kopf ist, desto positiver wirkt es sich auf seine individuelle Leistungsfähigkeit aus. Die kognitiven Fähigkeiten können bei vielen Übungen ganz einfach mit geschult werden.

Organisation

  • 2 Gruppen bilden
  • 2 Minitore
  • 3 verschiedenfarbige Hütchen pro Gruppe im Dreieck aufstellen
  • alle Bälle beim Trainer 
  • 10-15m (Breite) x 15-20m (Länge) großes Feld


Ablauf:

  • die beiden ersten Spieler jeder Gruppe stehen im Dreieck 
  • (1) der Trainer ruft zwei Hütchenfarben : ROT, GELB ! 
  • (2) die beiden Spieler versuchen so schnell wie möglich, die vom Trainer genannten Hütchen mit der Hand anzutippen und umlaufen dann jeweils das von ihnen aus gesehene rechte Minitor
  • (3) der Spieler der zuerst im Feld ist, bekommt einen flachen Pass vom Trainer
  • (4) danach startet sofort das 1 gegen 1 mit dem Ziel einen Treffer auf dem gegnerischen Minitor zu erzielen
  • wenn der Verteidiger den Ball erobert, kann sofort gekontert werden
  • ein 1 gegen 1 geht so lange, bis der Ball im Tor oder im Aus ist (max. 20 Sekunden)
  • Welche Mannschaft schießt zuerst 10 Tore ?



Variationen:

  • angelupfter Pass vom Trainer, statt flacher Pass
  • statt Farben, Vereinsnamen rufen  (ROT=Bayern, GELB=Dortmund, BLAU=Schalke)


Coaching:

  • beim Rufen der Anzahl der Farben variieren (1-6 Farben möglich zum Beispiel: ROT,ROT,BLAU,GELB,GELB ! oder nur BLAU ! oder ROT,ROT,ROT !) 
  • schnelles Umschalten nach Balleroberung bzw. Ballverlust
  • Finten anwenden
Zurück
Andere Beiträge